Noch mehr über mich

Märchenpädagogin Märchenerzählerin

Viele Jahre in der Arbeit mit Kindern und Erwachsenen, in verschiedenen Einrichtungen, haben den Wunsch geprägt den Umgang mit Menschen zu entschleunigen, Zeit zu haben für die Achtsamkeit, Zeit zu haben für Geschichten.


Aus Liebe zum Märchen 

Märchen sind uraltes Kulturgut. Sie tragen wahre Inhalte, Grundthemen, die allen Menschen zueigen sind und Weisheiten aus Jahrhunderten in sich. Wenn man sie über das Herz (ich höre und fühle der Geschichte nach) oder den Verstand (durch Interpretation und Deutung) für sich erschließt, öffnen sich wunderbare Welten.

Geschichten sind meine zweite Welt - meine Schreibwerkstatt:

Seit einigen Jahren bin ich Mitglied in der Schreibwerkstatt Nettersheim, schreibe Kurzgeschichten und Märchen. Gerade jetzt schreibe ich an Kindergeschichten. Es bereitet mir Spaß und ich freue mich immer wieder auf die netten anderen Teilnehmer dieser Schreibwerkstatt und natürlich auf unsere Dozenten  Andreas Züll und Georg Miesen.

Ich lese gerne. Dabei beschränke ich mich nicht nur auf Märchen. Aktuelle politische Themen und Biografien sind mir genauso wichtig und zur (Ent)spannung auch einfach ein Roman :-)

Aber meine große Leidenschaft gehört den alten Märchen!

Sigrid Früh, vielleicht Deutschlands bekannteste Märchenerzählerin und Märchenforscherin sagte einmal: 

Ich möchte mit Vorurteilen aufräumen, z.B. dass Märchen nur für Kinder wären oder dass es so viele unterprivilegierte Frauen im Märchen gibt, nein, es gibt viel mehr starke Frauen. Ich möchte weitergeben, dass Märchen oft die einzige Form waren, in der sich Unterdrückte ausdrücken konnten. Unter einigen Diktatoren war das Märchenerzählen genau aus diesem Grund verboten. Dies ist Gott sei Dank heute nicht mehr so...

Das ganze Interview hier: klick